Adventskalender – Türchen #19

Adventskalender – Türchen #19

Heute könnt ihr folgendes gewinnen:

1 x 1 Topfset SmartCOVER (8-teilig) von tescoma

2 x 1 CD von Andreas Gabalier „Vergiss mein nicht“

2 x 1 CD von Tim Kamrad „Down & Up“

2 x 1 CD von Alexander Knappe

Schickt uns eine E-Mail mit Eurer Adresse unter dem Kennwort „Adventskalender – Türchen 19“ an gewinnspiel@event-magazin.com

Einsendeschluss ist der 19.12.2018 um 23:59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird nach der Auslosung per E-Mail benachrichtigt!

___________________________________________________

Das Kochgeschirr mit einzigartigen Deckeln SmartCOVER mit biegsamem Rand zum Ablegen von Schöpf-, Schaum- und Kochlöffeln, üblichen Löffeln usw. beim Kochen sowie zum leichten Abseihen.

Aus erstklassigem rostfreien Edelstahl hergestellt, der Glas-Deckel mit einem Rand aus hitzebeständigem Silikon. Für alle Kochherdarte einschl. der Induktionsherde geeignet, spülmaschinenfest, im Backofen nicht verwenden.

Quelle/Foto: tescoma

Wir bedanken uns bei www.tescomaonlineshop.de für die Kooperation.

 

___________________________________________________

Andreas Gabalier „Vergiss mein nicht“
Der österreichische Superstar und VolksRock’n’Roller Andreas Gabalier ist und bleibt ein Phänomen. Er ist ein Künstler, dem egal welchen Weg er geht, alles zu gelingen scheint. Das liegt sicherlich an seiner authentischen Art. Alles, was er singt und schreibt, ist immer mit seiner Lebensgeschichte und seiner Person direkt verbunden. Auch auf dem kommenden Album „Vergiss mein nicht“ wird nicht gekleckert, sondern aus dem Vollen geschöpft. Der Tonträger wurde hierfür international in Berlin, London und Nashville aufgenommen und produziert. Wie bei seinem letzten Studio-Album „Mountain Man“ – ist der charismatische VolksRock’n’Roller auch dieses Mal wieder mit seinem Freund und Produzenten Matze Roska nach Nashville geflogen, um mit den besten Musikern der amerikanischen Rock‘n‘Roll- und Country-Metropole zusammenzuarbeiten.

Gabaliers Musik ist pure Energie und Emotion und berührt die Menschen aller Altersklassen. Er holt die Tracht und die Tradition, das Heimatgefühl aus ihrer etwas angestaubten Ecke und gibt ihnen eine Portion Rock’n’Roll und Coolness, egal ob in München, Wien, Zürich, Berlin oder Hamburg. Seine Tourneen sind energiegeladene heimatverrockte Großevents und natürlich alle ausverkauft. Bis heute legendär ist sein umjubeltes Konzert des Jahres 2015 in der Münchener Olympiahalle bei dem er auf der After-Show Party sage und schreibe 23 Gold- und Platin Awards aus Deutschland und Österreich überreicht bekam. Mittlerweile erhielt Andreas Gabalier allein in Österreich 3-mal Gold und 31-mal Platin und verkaufte über zwei Millionen Tonträger. Dass er stolzer Besitzer mehrerer Echo- und Amadeus-Awards ist, sei hier nur am Rande erwähnt. Seine besonderen Live-Qualitäten konnte Andreas Gabalier im September 2016 auch bei seinem MTV unplugged Konzert voll ausspielen. Andreas Gabalier war der erste Popstar aus Österreich der sich in die legendäre MTV-Unplugged Geschichte einreihen durfte.

Auch das Jahr 2018 wird sicher wieder ein besonderes und erfolgreiches für Andreas Gabalier. Die Fans können sich mit „Vergiss mein nicht“ am 1. Juni 2018, welches durch Electrola/ Universal Music veröffentlicht wird, auf ein wahrhaft großes Album freuen. Zudem steht auch live zum dritten Mal eine Riesensause vor 70.000 Zuschauern im Münchener Olympiastadion an. Im Herbst geht es in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf große Hallen-Tour.

Tim Kamrad „Down & Up“ 
„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“, ein Sprichwort welches sich Tim Kamrad nicht nur zu Herzen genommen, sondern auch mit Bravour umgesetzt hat.
Tim wächst in Velbert-Langenberg, im Herzen des Niederbergischen Landes (NRW) auf. Sein Vater führt ihn an die Gitarre heran und mit fünf lernt er bereits den Umgang mit dem Instrument. Gemeinsam verwandeln sie das Wohnzimmer in eine Bühne und spielen „Twist and Shout“ ebenso leidenschaftlich, wie all die anderen Songs der Beatles, bis heute eine von Tims Lieblingsbands. Schon in der Grundschule zeigt sich schnell, dass die musikalische Früherziehung hier auf fruchtbaren Boden trifft. Motiviert von seinem Lehrer beginnt er eigene Songs zu schreiben, erst in einer Art „Fantasie-Englisch“ und mit dem Wechsel zum Gymnasium werden daraus eindrucksvolle englische Songs. Ebenso ehrgeizig wie er an seiner Musik feilt, hängt er sich auch in seine schulische Laufbahn und besteht sein Abi mit einem Einser-Durchschnitt. Danach steht für ihn fest, dass er professionell Musik machen möchte, was ihm ungläubiges Staunen und den Ratschlag einbringt, doch erst mal was Richtiges zu lernen.
Doch er lässt sich nicht beirren und beginnt, erste Aufnahmen für seine EP „Changes“ zu machen, die jedoch mit zahlreichen Absagen quittiert werden. Dennoch investiert er sein gesamtes Erspartes und bringt die EP selbst auf den Markt. „Andere kauften sich ein Auto, ich produzierte und veröffentlichte eben meine Platte“. Dieser Mut wurde belohnt und brachte ihm nicht nur die Aufmerksamkeit der Medien sondern 2017 auch einen Plattenvertrag bei ROOF Music sowie ein professionelles Management- und Booking Team bei Contra Promotion ein.
Mit 19 Jahren die eigene EP, mit 20 das Debüt-Album, der nächste konsequente Schritt für Tim. Gemeinsam mit Wolfgang Stach (Maarweg Studios), Markus Schlichtherle (Kanal 24), Patrick Salmy & Ricardo Munoz (Boogie Park Studios) und Jochen Naaf (Topspin Hangar) wurde eloquent am Albumerstling gearbeitet. Herausgekommen ist ein Longplayer mit großer Offenheit für verschiedene Musikrichtungen, ausdrucksstarken und wohlüberlegten Texten sowie einer Stimme, die zwischen erwachsener Reife und jungem Sturm und Drang changiert. Kurz gesagt, eine Musik die gespickt ist aus verschiedenen Elementen der Popmusik vergangener und aktueller Jahrzehnte, denn Musik ist für ihn Lebenselixier. „Musik ist das Thema, das sich die ganze Zeit um mich herumbewegt – wenn ich nicht gerade selbst Musik mache und Songs schreibe, beschäftige ich mich mit Sounds aktueller und älterer Produktionen, lese Artikel über Songwriting oder schaue einfach die weltweiten Charts durch.“
„Down & Up“ ist der Titel, des am 02.03.18 erscheinenden Albums und der Song mit der zentralen Message. „Es ist mein kleiner Slogan, der sich durch die vielen Leute begründet die mir erzählen wollten, was ich denn tun soll.“ Man hört jedem Song die Mischung, aus seiner Begeisterung für die Musik der 60er und 70er Jahre, kombiniert mit klassischen Rock und Pop Sounds und der Inspiration von Funk und Blues, die ihnen internationales Flair verleihen. Dazu seine charakteristische Stimme, im Wechsel zwischen Falsett und Bruststimme.
Mit Tim Kamrad kommt kein neuer deutscher Befindlichkeitsmusiker daher, sondern ein Charakter, der weiß wer er ist und was er will. Und trotz seiner Jugend besitzt er ein geradezu erwachsenes Charisma was beeindruckt, ebenso wie seine originäre Stimme, die durch Stilvielfalt besticht. Ab März 2018 wird sein Publikum noch wachsen, wenn er mit SUNRISE AVENUE auf große Arenatour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz geht. Wie gesagt: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“!

Quelle/Foto: Promotion-Werft

 

advertisement

Comments are closed.