Zehn Jahre „We’re Here Because We’re Here“: Anathema kündigen Jubiläumstour an!

Zehn Jahre „We’re Here Because We’re Here”: Anathema kündigen Jubiläumstour an!

Die Alternative-Rocker Anathema nehmen das bevorstehende zehnjährige Jubiläum der Veröffentlichung ihrer Platte „We’re Here Because We’re Here” zum Anlass für eine Europatour. Im März kommenden Jahres werden sie im Zuge dessen das Material dieses Kultalbums in Gänze auf die Bühne bringen. Vier der insgesamt 16 Shows finden in Deutschland statt: in Berlin, Hamburg, Köln und Stuttgart.

Nach knapp siebenjähriger Pause hatten Anathema sich 2010 mit „We’re Here Because We’re Here” zurückgemeldet und einen Meilenstein ihrer Karriere präsentiert. Die Briten gingen auf diesem Comeback-Album ihren seit „Judgement” (1999) beschrittenen Weg des Wandels vom Doom- und Gothic Metal ihrer frühen Jahre zu ihrer ganz eigenen Interpretation atmosphärischen Alternative- und New Artrocks weiter. Die vom damaligen Porcupine-Tree-Mastermind Steven Wilson produzierte Platte rief Assoziationen auf Musik von Pink Floyd, Pineapple Thief, hier und da auf Marillion, und eben auch auf Porcupine Tree hervor, referenzierte jedoch auch auf Trip- und Postrock. Die Zeitschrift Classic Rock beurteilte WHBWH seinerzeit als Progalbum des Jahres.

Sänger, Gitarrist und Keyboarder Danny Cavanagh erklärt zur Jubiläumstour: „Runde Jahrestage einzelner Veröffentlichungen würdigen wir gewöhnlich nicht auf diese Weise. Aber bei ‘We’re Here Because We’re Here’ liegt der Fall anders: Das Album haben wir damals wie eine Wiedergeburt empfunden, deshalb betrachten wir diese Tour als ausgesprochene Herzensangelegenheit. Ich persönlich mag WHBWH ganz besonders, weil es nach Besinnung und Hoffnung klingt. Die Platte vermittelt eine sommerliche Stimmung, auf ihr schwingt ein intensives, erhebendes Gefühl mit.” Für die Konzerte verspricht Cavanagh eine bis dato bei Anathema nicht gesehene aufwändige Light- und Videoshow. Die Konzerte werden aus zwei Sets bestehen, dabei folgt auf das jeweils zu Beginn komplett dargebotene „We’re Here Because We’re Here” ein Querschnitt durch das gesamte bisherige Schaffen der Gruppe. Darüber hinaus stellt Cavanagh einen oder zwei brandneue Songs in Aussicht. „Wir hoffen, Ihr seid dabei!”.

Der Katalog der preisgekrönten Alternative-Rocker umfasst bislang elf Studioalben sowie etliche Livemitschnitte und Compilations. Seit ihrem 1993 veröffentlichten Debüt „Serenades” lassen die Briten sich nicht in eine Schublade stecken, seit jeher präsentieren sie sich innovativ und wandelbar. Ihre letzte Platte, das düster gehaltene Konzeptalbum „The Optimist”, kam 2017 heraus. Erst kürzlich gaben Anathema ihren Wechsel zur Mascot Label Group bekannt, dort soll nächstes Jahr ihr neues Studioalbum erscheinen.

Tourdaten:

06.03.20: St Luke’s Church, Glasgow

07.03.20: Palladium, London

08.03.20: Le Trianon, Paris

09.03.20: Antipode, Rennes

10.03.20: Santana27, Bilbao

11.03.20: Cineteatro Capitolio, Lissabon

13.03.20: Apolo, Barcelona

14.03.20: BUT, Madrid

16.03.20: X-Tra, Zürich

18.03.20: Akvarium Klub, Budapest

19.03.20: Simm City, Wien

20.03.20: Grünspan, Hamburg

21.03.20: Prognosis Festival, Eindhoven

22.03.20: Live Music Hall, Köln

23.03.20: Longhorn, Stuttgart

24.03.20: Astra, Berlin

Quelle/Foto: NETINFECT

advertisement

Comments are closed.